Archiv zum Thema: Marketingkonzept

Marketingkonzept für kleine Unternehmen und Freiberufler

Im Marketingkonzept für Dienstleister, Kleinunternehmen  und Freiberufler werden Informationen und Maßnahmen im  Unternehmen strukturiert beschrieben. Es kann in fünf Phasen eingeteilt werden,  und muss laufend überwacht, und wo nötig, angepasst werden. Hier liegt gerade  die Stärke bei Kleinunternehmen, Dienstleistern und Freiberuflern – Änderungen  und Anpassungen im Marketing-Konzept können schnell an die  Marktbedingungen angepasst und geändert werden.

Ein Marketing-Konzept für Dienstleister, Kleinunternehmen  und Freiberufler umfasst folgende Inhalte:

Situationsanalyse

In der Situationsanalyse wir die aktuelle Lage des  Unternehmens, dessen Umfeld, die Mitbewerber und auch zukünftige Entwicklungen  auf dem Markt werden analysiert und festgehalten, dafür wird Marktforschung und  Marktanalyse betrieben. Es werden der IST- und der SOLL – Zustand genau unter  die Lupe genommen und z.B. folgende Fragen beantwortet:

IST – Zustand:

  • Sind Sie mit Ihrem Umsatz zufrieden?
  • Ist Ihr Marktanteil groß genug?
  • Sind Ihre Kosten vertretbar?
  • Ist Ihre Rentabilität ausreichend?
  • Sind Ihre Produkte oder Dienstleistungen bekannt genug?
  • Welches Image hat Ihr Unternehmen?
  • Wie steht es um die Kundenzufriedenheit?

SOLL – Zustand:

  • Wie stellen Sie sich die künftige Situation Ihres Unternehmens vor?
  • Wie hoch soll der Umsatz sein?
  • Wie groß soll der Marktanteil sein?
  • Welche Kosten sind vertretbar?
  • Welche Rentabilität ist ausreichend?
  • Wie bekannt soll Ihr Unternehmen sein?
  • Welches Image soll Ihr Unternehmen haben?
  • Wie hoch soll die Kundenzufriedenheit sein?

Durch den direkten Vergleich des IST – mit dem SOLL – Zustand können die  Marketing-Ziele abgeleitet werden.

Marketing-Ziele

Basierend auf der Situationsanalyse und Ihrer unternehmerischen Ziele werden  quantitative und qualitative Marketing-Ziele für Dienstleister, Kleinunternehmen  und Freiberufler abgeleitet. Die  quantitativen sind vor allem ökonomische Ziele wie Absatz, Umsatz, Preis und  Marktanteil. Die qualitativen sind die psychologischen Ziele wie Bekanntheit,  Kundenzufriedenheit, Kundenbindung und Markenimage.

Die Marketing-Ziele für Dienstleister, Kleinunternehmen und  Freiberufler müssen so formuliert werden, dass sie später auch kontrolliert  werden können.

Beispiele für Marketing-Ziele:

  • Wir wollen unseren Absatz, Umsatz, Gewinn um 25% steigern.
  • Wir wollen mit unserem Produkt bzw. unserer Dienstleistung einen Marktanteil von 50% erzielen.
  • Wir wollen unsere Rentabilität (Gewinn im Verhältnis zu eingesetztem Kapitel) um 10% steigern.
  • Wir wollen die Bekanntheit unseres Produkts bzw. unserer Dienstleistung erhöhen. Wir wollen uns ein Image als kundenfreundliches Unternehmen schaffen.
  • Wir wollen die Zufriedenheit unsere Kunden erhöhen.

Aus den Marketing-Zielen Ihres Unternehmens können nun die Marketing-Strategien abgeleitet werden.

Abgelegt unter: Marketing | Begriffe: , , , , | Einen Kommentar schreiben